Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen des Stadtteils.

Da Corona-bedingt dieses Jahr viele Veranstaltungen ausfallen, haben sich einige Ehrenbreitsteiner überlegt, einen lebendigen Adventskalender ins Leben zu rufen. Dabei sollen jeden Abend verschiedene Fenster und Türen in den Ehrenbreitsteiner Gassen mit Lichtern und Dekoration geschmückt und/ oder beleuchtet werden.

Wer hat Interesse, an einem solchen Projekt teilzunehmen? Anmeldungen laufen über die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Bei der Dekoration sind keine Grenzen gesetzt: Basteleien aus verschiedenem Material, gemalte Werke von Kindern, Fensterfarben, Blumendekorationen, eine Krippe, Lichterkerzen und alles, was Ihnen sonst noch einfällt. Auf jeden Fall sollte die Zahl des Adventskalenders deutlich zu erkennen sein und deswegen bedarf es auch der Abstimmung über die E-Mail-Adresse.

So ist dann täglich eine weitere Tür für den abendlichen Spaziergang sichtbar und es kommt doch noch ganz viel Weihnachtsstimmung auf.

 

Eigentlich wäre das Wochenende 07. und 08. November der Termin für die Kunsttage in Ehrenbreitstein gewesen. Die Künstler hatten sich vorbereitet, auch auswärtige Künstler hatten ihre Werke schon zu den Galerien gebracht und dann kam der Lockdown.

Die Künstler und Galerien versuchen, auf unterschiedliche Art und Weise mit den Gegebenheiten umzugehen. Größere Galerien sind am Wochenende geöffnet, die Anzahl der Besucher, die zeitgleich die Galerie betreten dürfen ist allerdings beschränkt. Außerdem besteht in Innenräumen Maskenpflicht.

Andere Künstler haben ihre Schaufenster neu gestaltet, so dass von außen möglichst viel erkannt werden kann. Hier lohnt sich also, wie bei den Kulturtagen, ein Schaufensterbummel durch Ehrenbreitstein.

Die dritte Möglichkeit ist, eine konzipierte Ausstellung einfach auf das nächste Jahr zu verschieben. Auch so haben sich manche Künstler entschieden.

 

 

 Sie verlagern sich teilweise in die Schaufenster.

Teilweise werden die Ausstellungen ins Frühjahr verschoben.

Teilweise sind sie nur durch das Fenster zu betrachten.

Und wenige Läden öffnen die Türen.

 

(Quelle: http://kunstresidenz.blogspot.com/)

 

Liebe Freunde des Theaters am Ehrenbreitstein!

 

 

 

An diesem Tag mussten wir so starke und unterschiedliche Gefühle durchleben!

 

 

 

GROSSE FREUDE, dass UNSERE PREMIERE am SAMSTAG 31.10.2020 noch stattfinden kann! ABER AUCH TIEFE TRAURIGKEIT UND ENTTÄUSCHUNG!

 

 

 

Alle Vorstellungen im November entfallen!! (Kein Kommentar) !!!!!

 

 

 

Unsere für November geplanten Vorstellungen haben wir auf Dezember verschoben, und wenn wir GLÜCK haben, dürfen wir dann wieder arbeiten und unsere Türen für unsere treuen Zuschauer öffnen! Sie, unsere treuen Zuschauer, die uns unterstützt haben und wieder seit Juni uns begleitet haben! Sie haben mit uns in unserem durch das Hygienekonzept geschützte Theater mit so kleiner Zuschauerzahl die Premieren von “Mondscheintarif” von Ildikó von Kürthy, und “Glück” von Eric Assous, weiteren Vorstellungen von “Rita will's wissen” von Russell, Willy, und “Sie heißt Demokratie!!!” von Gabriel Diaz, “Die Wunderübung” von Daniel Glattauer erlebt.

 

 

 

Wir bedanken uns sehr, dass Sie bei uns waren!!!  Wir danken Ihnen für Ihre Treue und Ihre Kraft in dieser schwierigen Zeit für die Kultur und unser kleines Theater !!! 8 Jahre schon!!! 

 

 

 

 

 

Nun müssen wir wieder schliessen! Deswegen müssen wir erneut unseren Spielplan umstellen und umplanen, aber wir machen weiter und glauben an das Medium Theater!

 

 

 

Wir machen keine Pause…wir arbeiten weiter … !!!!!!! Denn ohne Kunst und Kultur verhungert unsere Seele!

 

 

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute! Bleiben Sie gesund!

 

 

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in unserem kleinen Theater am Ehrenbreitstein!

 

 

 

Noch ein Hinweis: Bei bereits erworben Karten haben Sie mehrere Möglichkeiten:

 

 

 

 

 

1) Sie erhalten einen Gutschein über den Kartenwert, den Sie für alle Veranstaltungen, innerhalb der nächsten zwei Jahre einlösen können.

 

 

 

2) Sie spenden den Betrag oder einen Teilbetrag für die Karten an das Theater am Ehrenbreitstein und unterstützen uns damit in einer noch nie gekannten Situation.

 

 

 

3) Sie stornieren die Karten und wir überweisen Ihnen den kompletten Betrag auf Ihr Bankkonto.  

 

 

 

     Übermitteln Sie uns dazu bitte Ihre IBAN Kontonummer.

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Vorstellungen entfallen im  NOVEMBER 2020

 

 

 

Die geplanten Ersatzvorstellungen im Dezember sind mit à gekennzeichnet

 

 

 

 

 

 

 

Fr. 06.11.20  RITA WILL‘S WISSEN | Russell, Willy

 

 

 

Sa. 07.11.20  RITA WILL‘S WISSEN | Russell, Willy

 

 

 

Fr. 13.11.20  GLÜCK | Assous, Eric | KULTURSOMMER 2020

 

 

 

Sa. 14.11.20  GLÜCK | Assous, Eric | KULTURSOMMER 2020

 

 

 

Fr. 20.11.20  WO IST MEIN ZUHAUSE (Klimawandel)

 

 

 

                      (wird vom Ministerium unterstützt)

 

 

 

Sa. 21.11.20  DIE WUNDERÜBUNG | Glattauer, Daniel

 

 

 

Fr. 27.11.20  DIE TANZSTUNDE | St. Germain, Mark

 

 

 

Sa. 28.11.20  DIE TANZSTUNDE | St. Germain, Mark

 

 

 

 

 

 

 

DEZEMBER 2020 mit Ersatzvorstellungen

 

 

 

 

 

 

 

à-Do.03.12.20      RITA WILL‘S WISSEN | Russell, Willy

 

 

 

Fr. 04.12.20      GLÜCK | Assous, Eric | KULTURSOMMER 2020

 

 

 

à-Sa. 05.12. 20     RITA WILL‘S WISSEN | Russell, Willy

 

 

 

à-So. 06.12.20    RITA WILL‘S WISSEN | Russell, Willy

 

 

 

à-Do.10.12.20      WO IST MEIN ZUHAUSE (Klimawandel)

 

 

 

                                          (wird vom Ministerium unterstützt)

 

 

 

à-Fr. 11.12 20      DIE TANZSTUNDE | St. Germain, Mark

 

 

 

à-Sa. 12.12.20      DIE TANZSTUNDE | St. Germain, Mark

 

 

 

à-Do.17.12.20      DIE WUNDERÜBUNG | Glattauer, Daniel

 

 

 

à-Fr. 18.12.20      GLÜCK | Assous, Eric | KULTURSOMMER 2020

 

 

 

à-Sa. 19.12.20      GLÜCK | Assous, Eric | KULTURSOMMER 2020

 

 

 

à Mi. 30.12.20     PREMIERE  BLEIB DOCH ZUM FRÜHSTÜCK | Gene Stone

 

 

 

Do. 31.12.20      BLEIB DOCH ZUM FRÜHSTÜCK | Silvester 18:00 Uhr | Gene Stone

 

 

 

 

 

Bei Fragen sind wir für Sie da:
Telefonisch 01713295736 und per Email

 

 

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute und viel Gesundheit! Wir

 

 

 

freuen uns auf ein Wiedersehen im  Theater am Ehrenbreitstein!

 

 

 

Annika Woyda  -  Gabriel Diaz

 

 

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif;}

 

Wo ist mein Zuhause? von Gabriel Diaz  Premiere 31.10.2020 um 19:30 Uhr  Nächste Termin : 20.11.2020 

 

 

 

“Wo ist mein Zuhause?” ist nach dem Lockdown im März und seit Wiedereröffnung im Juni unter den Auflagen zur Bekämpfung der Pandemie die dritte Premiere, die das Theater am Ehrenbreitstein auf die Bühne bringt!

 

 

 

Kleine und kurze Geschichten über Menschen, die sich von ihrem Zuhause verabschieden müssen. 

 

Zuhause ist, wo man seine Wurzeln hat. Wo man aufgewachsen ist, lange Zeit zuhause war und meist auch immer wieder zurückkehren kann. Aber was ist, wenn man nicht mehr zurückkehren kann? Wenn das Zuhause zerstört wird?

 

 

 

Was sollen wir nun tun? Diese Frage scheint für uns sehr aktuell sein! Jeden Tag fragen wir uns, was passiert morgen oder in ein paar Stunden. "Wo ist mein Zuhause?" von Gabriel Diaz - unsere nächste Premiere befasst sich genau mit dieser Frage . Was passiert, wenn morgen unser Zuhause nicht mehr da ist? Wo soll, darf ich hin? Wie wäre es, wenn ich einfach mit meinem Zuhause verschwinden würde?

 

 

 

Kleine und kurze Geschichten über Menschen, die sich von ihrem Zuhause verabschieden müssen. 

 

 

 

Das Theater am Ehrenbreitstein arbeitet seit Juni wieder, dank an unserer Zuschauer und Sponsoren, haben wir es geschafft, den Lockdown zu überstehen, aber was wird morgen sein ? Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken Ihnen für Ihre weitere Unterstützung!

 

 

 

Diese Produktion wird von Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz unterstützt. 

 

 

 

Mit:        Annika Woyda und Andrii Balakhovskyi Regie:   Gabriel Diaz