Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen des Stadtteils.

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Philosophie,

anbei die Neuigkeiten rund um das Café Philosophique:

 

Nächste Veranstaltung am Sonntag 04.11.2018.
 
Das nächste Café Philosophique findet am Sonntag den 04.11.2018 von 17.00 bis 19.00 Uhr in Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1 in Koblenz-Ehrenbreitstein statt. Ich möchte Sie ganz herzlich dazu einladen und auffordern, ihren Mann/ihre Frau oder ihren Lebenspartner/ihre Lebenspartnerin mitzubringen. Das Thema ist nämlich: Das Geheimnis der Partnerwahl.  
Dr. Mathias Jung
wird mit uns der Frage nachgehen: Warum habe ich gerade diesen Partner gewählt? Als Therapeut und Lebensberater weiß er, dass sich das Geheimnis der Partnerwahl meist erst nach Jahren und nur durch psychologische Spurensuche entschlüsseln lässt. Und so kann uns das Rätsel oft verborgener Wünsche und Motive in die Tiefen unserer Persönlichkeit führen. Begeben wir uns also in diesem Café Philosophique auf Spurensuche. Mit Hilfe plastischer Fallbeispiele und in gewohnt mitreißender Weise schlägt Mathias Jung eine Schneise durch das Gefühlsdickicht der partnerschaftlichen Irrungen und Wirrungen. Es verspricht, eine ganz besondere Veranstaltung zu werden,

 

Es geht noch immer ein Gespenst um in Europa - Karl Marx Teil 2.

Nach unserer sehr lebhaften Diskussion über Karl Marx im letzten Café Philosophique haben wir  spontan eine Fortsetzung beschlossen. Ich kann nun ankündigen, dass wir mit Prof. Elßner am 03.02.2019 noch einmal Karl Marx thematisieren werden. Schwerpunkt sollen dann seine Kirchenkritik und das kommunistische Manifest sein.

 

Benefizkonzert - SAITENZAUBER - Magic meets Guitar.

Dr. Andreas Michel (Andino), Mitbegründer des Café Philosophique hatte einen schweren Herzinfarkt. Er ist langsam wieder auf dem Weg der Besserung und hofft, bald in die Reha gehen zu können. Andino ist Organisator von SAITENZAUBER, einer Benefizveranstaltung zugunsten des Flüchtlingshilfefonds. Auch wenn er durch seine Erkrankung nicht in der Lage ist, die Veranstaltung zu moderieren, liegt ihm der Erfolg der Gala, die er seit 25 Jahren leitet, doch sehr am Herzen. Deshalb hat er mich gebeten, Sie darauf hinzuweisen. Die Veranstaltung findet am Sonntag den 28.10.2018 um 18.00 Uhr in der Kulturfabrik Koblenz, Mayer-Alberti-Straße 11 statt. Vorverkauf unter www.kufa-koblenz.de oder 0261/54893. Andino würde sich über eine rege Teilnahme sehr freuen.

 

 

 

 

SIE HEISST DEMOKRATIE!!!!
Premiere Fr. 26.10.2018 19:30 Uhr

mit Annika Woyda, Jan Fritz Meier, Regie: Gabriel Diaz.

Es sind viele Geschichten. Es sind viele Länder. Es sind viele Menschen. Es sind viele Meinungen. Es sind viele Bilder. Es sind viele Reisen. Es sind viele Traurigkeiten. Es gibt viel Ungerechtigkeit. Es gibt viel Kampf. Es gibt viele Ausseinandersetzungen und viele Fragen.
Das Theater am Ehrenbreitstein erzählt in seiner jüngsten Premiere mit seinem Stück „Sie heisst Demokratie“ in mehreren Szenen das Geschehen in unserer Welt und die politische Macht. Es wird Sie berühren, es wird laut, es wird traurig, es wird lustig , es wird ein Traum -ein Zukunftsbild mit vielen Gedanken über die Welt! Eine Zukunft, die für uns so ähnlich sein könnte, wie Vergangenheit .
Es geht um alles oder nichts. Ein aktuelles, brennendes Thema. Wie schützt man die Demokratie und warum? Eine spannende, aktuelle Geschichte. Demokratie oder Diktatur.

Diese Produktion wird vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz unterstützt.

Das 13. Rheinsteiguferfest findet am Freitag, den 3. Oktober 2018, in den Rheinanlagen von Ehrenbreitstein statt. Es wird von den Gewerbetreibenden „WIR in Ehrenbreitstein“ veranstaltet.
 
Der Eintritt ist frei.
Ansprechpartner: WIR in Ehrenbreitstein – Anja Bogott – Tel. 0261 98 86 595
 
Programm:
 
11.00 Uhr    Jazz am Vormittag
ca. 14.00 Uhr    Führung mit den Herren Dr. Kienle und Dr. Kneis durch Ehrenbreitstein mit Dähler Wein und kurzweiligen Geschichten
15.00 Uhr "SIHAM" Piano Hits aus Soul, Jazz, Funk, RnB und Pop
 
abends CAt N'U - die kleinste Rockband Deutschlands
 
Für Essen und Trinken ist gesorgt.
 
Für Kinder: Knollenlichterschneiden für die kühlen Herbsttage und Goldkorn sieben lassen viele Kinderaugen leuchten.

 

 

Karl Marx:  Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kommt aber darauf an, sie zu verändern.

 

Café Philosophique am Sonntag den 07.10.2018 um 17.00 Uhr.

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Philosophie,

 

 

 

seit über 18 Jahren beschäftigt sich das Café Philosophique mit klugen Gedanken, Ideen und Begründungen. Die nächste Veranstaltung findet am Sonntag den 07. Oktober von 17.00 bis 19.00 Uhr in Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1 in Koblenz-Ehrenbreitstein statt. Dazu möchte ich Sie und Ihre Freunde ganz herzlich einladen.

 

 

 

Ich freue mich, dass wieder einmal Prof. Dr. Thomas R. Elßner moderieren wird. Er wird mit den Teilnehmern darüber diskutieren, was bleibt, was immer noch gültig ist, vom Philosophen Karl Marx.

 

 

 

Ein doppelt aktuelles Thema, denn neben dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr, an den so oft erinnert wird, wäre am Veranstaltungstag die DDR 69 Jahre alt geworden. In Ost und West, ja sogar weltweit gibt es heute immer noch Marxisten. Aber Karl Marx war keiner und wollte keiner sein. Was also bleibt von ihm? Nur das Kapital? Ich freue mich schon auf Ihre Beiträge.

 

 

Sonntag, 23.09.2018
19:00 Uhr
Kammermusiksaal Ehrenbreitstein
Obertal 24c
56077 Koblenz

 

Thalassis-Ensemble:

Octavio Lafourcade - Laute / Gitarre
Laia Blasco - Gesang / Blockflöte
Gabriel Belkeheiri - Blockflöte / Gesang
Lidia Rodrigo - Cembalo / Blockflöte

 

Das Programm beinhaltet spanische Musik verschiedener Einflüsse.
Es beginnt mit typischen Werken aus dem Mittelalter: eine Cantiga
von König Alphons dem Waisen, zwei Pilgerlieder aus dem Kloster
Montserrat. Anschliessend gehen wir in die so genannte Epoche der
drei Kulturen, eine Zeit, in der in Spanien Christen, Juden und
Muslime zusammen lebten.

In der Musik wird dieses Zusammenleben in der Stilistik, dem Text
und der Rhythmik der Lieder deutlich, die teilweise auf Ladinisch,
dem Alt- Spanisch der sephardischen Juden, geschrieben wurden,
und die sich mit maurischen und christlichen Inhalten befassen.
Danach geht es im Programm weiter mit Musik aus der Renaissance
und des Barock. Hier gab es verschiedene Einflüsse in der
spanischen Musik, da viele Musiker durch Europa gereist sind.
Zum Beispiel Luys Milán von Valencia, der in Italien gelebt hat.
Diego Ortiz von Toledo lebte auch in Italien und Andrea Falconieri
(aus Italien) lebte in Spanien. Die Einflüsse der beiden Länder sind
hörbar an der Musik. Die spanische Musik und Kultur hat auch
Frankreich beeinflusst durch die Tänze, zum Beispiel “Les Follies d ́Espagne”,
dann die Chaconne, die spanischen oder hispano-
amerikanischen Ursprung hat und die Canarie von den kanarischen
Inseln.

Viele Komponisten haben in spanischer Art komponiert und wir
finden verschiedene “Airs de cours” aus französische Sammlungen,
die auf Spanisch komponiert sind.
Mit diesem Konzert wollen wir zeigen, dass die spanische Musik
immer von verschiedenen Kulturen durch die Geschichte beeinflusst
war und was im Mi-elpunkt der spanischen Kultur steht: Immer
beweglich und immer abwechslungsreich.

 


Eintritt frei! Um Spenden wird gebeten!