Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen des Stadtteils.

Nach dem schönen Erfolg der „Biblischen Weinprobe“ mit Kalle Grundmann im vergangenen Jahr lädt der Ortsring auch 2018 zu einer besonderen Veranstaltung ins Refektorium des Kapuzinerklosters ein.

Am 05.02.2018, um 19.00 Uhr freuen wir uns auf „Kowelenzer Steckelcher - in Wein getaucht“ und präsentiert von Marlis Weiß. Sie wird am Keyboard begleitet von Johannes Fischer, dem Präsidenten der Großen Koblenzer Karnevalsgesellschaft.

Marlis Weiß ist Ehrenbreitsteinerin, Preisträgerin des Moddersproch-Preises 2017, begeisterte Hobby-Autorin und führt seit einigen Jahren mit ihrem Programm: Heilije, Hexe, Huckeweiwer…“ durch die Koblenzer Altstadt. Hier werden die sogenannten „Berjersleit“ wieder lebendig, Menschen, die durch ihre Liebenswürdigkeiten, aber auch ihre Schwächen einen festen Platz im Herzen der Koblenzer haben.

                   

Dies möchte ich auch für unsere Kinder weitergeben, damit ein bedeutendes Stück Heimat nicht verloren geht! Meine eigene Familiengeschichte hat mir bei der Konzeption dieser Führung enorm geholfen“, fügt Marlis augenzwinkernd hinzu.

Der Ortsring Ehrenbreitstein konnte sie dazu gewinnen, Ausschnitte der Darstellungen, aber auch neue Inhalte für eine Saal-Darbietung umzuarbeiten.

Und so freuen wir uns auf einen kurzweiligen, auch gesangesfreudigen Abend und laden Sie dazu sehr herzlich ein. Begleitet wird das Programm von acht Weinen von Rhein und Mosel, die von Elise Peller vorgestellt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos, wobei wir uns aber trotzdem über Spenden freuen. Um Anmeldung wird gebeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Tel. 0261-39410899

 

 

Die nächste Veranstaltung


Termin:

07.01.2018

Moderator:

Markus Melchers

Thema:

Populismus

Inhalt:

„Populismus“ ist als Wort seit einigen Jahren nicht aus der politischen Debatte weg zudenken. Aber was wird mit „Populismus“ genau bezeichnet? Ist Populismus überhaupt ein ursprünglich politischer Begriff? Welches Menschenbild, welches Weltbild wird mit „Populismus“ verknüpft? Was ist das Gegenteil vom „Populismus“? Diese und ähnlich Fragen sollen im nächsten Café Philosophique erörtert werden. Es wird spannend. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Zeit:

17:00 Uhr – 19:00 Uhr

Ort:

Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein

 

Mit tiefer Betroffenheit haben wir vom plötzlichen und unerwarteten Tod unseres Gründungsmitglieds und langjährigen Vorstandsmitglieds Heinz Andresen erfahren. Heinz Andresen war 1978 einer der engagierten Dähler, die die Stadt und das Land Rheinland-Pfalz davon überzeugen konnten, die Sanierung von Ehrenbreitstein endlich anzugehen und er hat diese Arbeit jahrzehntelang als Vorstandsmitglied des Ortsrings begleitet. Erst 2010 schied er aus dem Vorstand aus. Seine ausgezeichneten und schon freundschaftlichen Kontakte zur Stadtverwaltung und zu den in die Sanierung einbezogenen Stellen haben sehr zu einem guten Gelingen beigetragen und ihm den Ehrentitel "Bürgermeister aus der Wambach" beschert.

Aber auch nach 2010 blieb er dem Ortsring bei vielen Gelegenheiten verbunden. Jahrelang übernahm er es, die Neujahrsbriefe im Dahl zu verteilen und für den Martinszug in Ehrenbreitstein sammeln zu gehen. Bis letztes Jahr übernahm er alljährlich die Pflege des Taufbrunnens vor dem Mutter Beethoven Haus zusammen mit Torsten Bender und für uns war er auch immer der Ansprechpartner für die Stromversorgung bei Feiern auf dem Kapuzinerplatz, und das noch vor wenigen Wochen beim Martinszug 2017. 

Seiner Frau Ursula, seiner Tochter, seinem Enkel und den Urenkeln sprechen wir unser tiefempfundenes Mitgefühl aus.

 

Lieber Heinz Andresen,

wir danken dir für deine immerwährende Unterstützung!

Gustel Ferrari und der gesamte Ortsrings-Vorstand

 

 

Allen Mitgliedern und Besuchern unserer Homepage wünschen wir auf diesem Wege ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018. Wir werden auch im neuen Jahr wieder für Ehrenbreitstein aktiv sein und freuen uns auf viele Gelegenheiten des Zusammentreffens.

 

Das ‚Theater am Ehrenbreitstein‘ wünscht allen Freunden und Förderern des Theaters Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr.

 

Ein Jahr endet und wir wollen Dankeschön sagen für die Unterstützung, die wir von Ihnen für unser Theater im zu Ende gehenden Jahr erhalten haben. Ein herzliches Dankeschön an Sie, unser treues Publikum und an Ihre Angehörigen.

 

Sechs Produktionen haben wir allein in diesem Jahr bis jetzt auf die Beine gestellt.

 

Mit den Produktionen ‚"Mein Nachbar, der Flüchtling", ‚"Krieg. Stell dir vor. Er wäre hier", 'Anne Frank' und ganz aktuell mit der Produktion "Das Mädchen mit der Bombe im Rucksack" ist das ‚Theater am Ehrenbreitstein‘ auch 2017 viel in Schulen in Rheinland-Pfalz unterwegs, um für Verständnis, Toleranz und gegen Fremdenhass und Diskriminierung zu werben.

 

Für 2018 sind, Dank der Hilfe und Unterstützung des Ministeriums, bereits viele Vorstellungen in Schulen geplant, auf die wir uns sehr freuen!

 

Nach dem großen Erfolg von „Die Wunderübung“ in der MIKRO-WERKSTATT des Theaters am Ehrenbreitstein, spielen wir zum Ende des Jahres den Buch-Bestseller von Daniel Glattauer „Gut gegen Nordwind“.

 

Mit unserer nächsten Premiere am 15.12.17 um 19:30 Uhr Dezember überraschen wir Sie mit einem Bühnenstück von„Daniel Glattauer „Gut gegen Nordwind“, der Autor auch von „Die Wunderübung“. Daniel Glattauer hat ein flottes Boulevardstück geschrieben, mit witzigen Dialogen, und verblüffenden Wendungen. Damit beschließen wir dieses Jahr und freuen uns auf ein neues Jahr voller Kunst, weiteren Premieren und Begegnungen.

 

Mit Annika Woyda + Simon Awiszio
Inszenierung: Gabriel Diaz

 

Weitere Termine:

 

So. 31.12.2017 um 18:00 h (Silvester ausverkauft) Fr. 26.01.2018, Sa. 17.02.2018, Sa. 03.03.2018, Fr. 13.04.2018 jeweils 19:30 Uhr

 

Wir würden uns freuen, Sie auch im neuen Jahr wieder in der einen oder anderen Vorstellung begrüßen zu dürfen. Es kommen viele Überraschungen und wir planen viele neue Premiere für SIE.

 

Bleiben Sie uns verbunden, bis dahin eine gute Zeit!

 

Ihr Team vom ‚Theater am Ehrenbreitstein‘

 

Annika Woyda Gabriel Diaz

 

Hanns Freiherr von Gumppenberg

 

Ein Jahr ist nichts, wenn man's verputzt,
ein Jahr ist viel, wenn man es nutzt.
Ein Jahr ist nichts; wenn man's verflacht;
ein Jahr war viel, wenn man es ganz durchdacht.
Ein Jahr war viel, wenn man es ganz gelebt;
in eigenem Sinn genossen und gestrebt.
Das Jahr war nichts, bei aller Freude tot,
das uns im Innern nicht ein Neues bot.
Das Jahr war viel, in allem Leide reich,
das uns getroffen mit des Geistes Streich.
Ein leeres Jahr war kurz, ein volles lang:
nur nach dem Vollen mißt des Lebens Gang,
ein leeres Jahr ist Wahn, ein volles wahr.
Sei jedem voll dies gute, neue Jahr.

 

Die MIKRO-WERKSTATT vom Theater am Ehrenbreitstein

 

Hofstraße 271, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein

 

Karten & Service

 

Telefonische Kartenbestellung Tel. 0171 3295736 oder bestellen Sie online:

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

(Buchen Sie uns auch an anderen Tagen)

 

"Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer. Premiere 15.12.2017 um 19:30 Uhr

 

Seit einigen Jahren hat der junge Verein Förderer Mutter Beethoven-Haus eine alte Tradition wieder aufgegriffen und bringt Maria Magdalena Beethoven geb. Keverich zu ihrem Geburtstag am 19. Dezember jedes Jahr ein musikalisches Ständchen. So pflegte schon die Familie zu Lebzeiten den Geburtstag zu begehen und feierte die Mutter mit Musik.